Archive for the ‘Blitzidee’ Category

Einfach zum Nachdenken

10. Dezember 2010

Heute bekam ich eine SMS vom BZÖ in welcher man mich ermunterte, ihre Hetze gegen die Türken, sammt Botschafter, unterstützen zu wollen. Ich nenne Euch nicht einmal den Link zur besagten Seite, weil es nicht verantwortungsvoll ist, zu solch einer Seite zu verlinken. Juristisch geseh’n ist es sogar verboten, dort hin zu verlinken. Moralisch gesehn wäre es fatal.

Meinen Kommentar auf deren Seite, darf ich Euch selbstverständlich nicht vorenthalten, somal sich das BZÖ entschieden hat, Kommentare, welche nicht förderlich sind, für einen Aufstieg des BZÖs, schlichtweg zu verdunkeln. Äußerst „Demokratiefeindlich“, findet Ihr nicht?

Mein Kommentar:

Du bist ein guter Redner, Ewald. Deine Türkisch-Kenntnisse sind jedoch zum weinen – in jeder Hinsicht. Was ich niemals verstehen werde, ist, dass Du Dein Redner-Talent für derart niedrige Motive her gibst. Niedrig deshalb, weil die darin enthaltenen Botschaften, nichts als schmierige Türkenhetze darstellen, Jawohl, ganz primitive und gefähriche Türkenhetze. wahrscheinlich darauf ausgelegt, das Zusammenleben zwischen Türken und Österreichern und anderen Ethnien zu verschlechtern, ja, in manchen Fällen, sogar zu verunmöglichen.

Warum um alles in der Welt, werden jetzt im deutschsprachigen Raum die Türken gejagt; warum nicht die Slaven; warum nicht andere Ethnien, welche ebenso und im selben Ausmaß versäumten, der Deutschen Sprache mächtig zu werden, und ebenso schon seit Jahrzehnten hier in Österreich ansäßig sind. Warum will man deren Integrations-Unwilligkeit nicht thematisieren; warum nur Die ~ der Türken

Bei Deiner Rede, Lieber Ewald, würde der Herr und Meister, Dr. Jörg Haider, im Grab rotieren, wenn er’s nur hören könnt, Deine Hetze gegen die Türken.

War es nicht die Absicht von Dr. Jörg Haider selbst, sich von den Schwachköpfen der FPÖ, sammt deren nationalsozialistischen Tendenzen tunlichst zu distanzieren; auch auf die Gefahr hin, Schiffbruch zu erleiden? Hat wirklich niemand von euch nur ansatzweise mitbekommen, dass es Herrn Dr. Jörg Haider auch immer wieder darum ging, und das teilweise sogar vordergründig, die Menschen zu versöhnen und zu verbinden.

Wie war es doch bei Dir, Lieber Ewald, als Du den Herrn und Meister öffentlich und für viele wahrnehmbar der Freimaurerei bezichticht hast; Das war jene Zeit, wo Du mit Herrn Humer aus Prambachkirchen unter einer Decke gesteckt hast.

Wie war es den als Du die Formation BZÖ ins lächerliche gezogen hast und das BZÖ als den Verein der Bienen Züchter Österreich diskreditieren wolltest. Das sind jedoch nur jene Deiner „Ausrutscher“, welche mir so ganz nebenbei ins Gedächtnis strömen.

Und wie war es doch, als Du aus rein parteipolitischem Kalkül die Fronten gewechselt hast, und von der Strache-FPÖ weg, reumütig zum Herrn und Meister Dr. Jörg Haider zurückgekrochen bist.

Und nun, kaum zwei Jahre nach seinem Tod, beginnst Du die ganze geleistete Arbeit des Herrn und Meisters, Dr. Jörg Haider, sein Erbe so zu sagen – durch Schmutzkübel-Reden, dargeboten mit exzellenter Rhetorik, auch Göring und Himmler hatten eine gute Rhetorik, gespickt mit Ratten-Fänger-Inhalten zu ruinieren. Denk nach, Ewald!

Ich werde Diese Nazi-Aktion unter keinen Umständen mit meiner Unterschrift unterstützen. Amen

Advertisements

It’s Weekend

19. Juni 2009

Heut, am Freitag den 19. Juni, entschloss ich mich, ein MySpace Konto zu eröffnen. Natürlich war der erste Gedanke, sofort mein selbst erstelltes Musikarrangement zu präsentieren. Mal sehen, wie lange es auf myspace abrufbar bleibt.

<object width=“425px“ height=“360px“ >  <param name=“allowFullScreen“ value=“true“/>  <param name=“wmode“ value=“transparent“/>  <param name=“movie“ value=“http://mediaservices.myspace.com/services/media/embed.aspx/m=59241836,t=1,mt=video“/>  <embed src=“http://mediaservices.myspace.com/services/media/embed.aspx/m=59241836,t=1,mt=video&#8220; width=“425″ height=“360″ allowFullScreen=“true“ type=“application/x-shockwave-flash“ wmode=“transparent“/></object>

Der Schwerpunkt ist allerdings in der Musik zu suchen und nicht im Video. Ich akzeptiere und freue mich ueber jeden Kommentar.

mfg otto just

update: Dieses Konto wurde vom MySpace Team ohne Vorwarnung innerhalb einer Dreiviertel Stunde unauffindbar gelöscht.

I Feel Love

31. Mai 2009

Dieser Mix „Donna Summer vs. Klaus Nomi“ wurde von mir, Otto Just, im Mai 2009 im MusikMaker 2005 Deluxe arrangiert und produziert.

Gerührt oder Geschüttelt? Die Antwort lautet: Bitte beides!. Um dieser Herausforderung (gerührt und geschüttelt) gerecht zu werden, verwendete ich ein paar Snipples vom Welthit „I feel love“ (Donna Summer) und lies diese gegen ein parr Snipples von „I feel love“ (Klaus Nomi) antreten, ohne dabei jedoch den charakteristischen MoogSynthesizerSound (Giorgio Moroder) – welcher ja schließlich für den kraftvollen DiscoSound der späten 70er als verantwortlich zeichnet – aus den Augen zu verlieren.

Mittendrinn tummelt sich auch ein Schnipsel von Yeki Yeki aus den späten 80ern. Vanessa Mea sollte schließlich beim Mixen nicht ganz unerhört bleiben. Sie sorgt deshalb an geeigneter Stelle „instrumental“ für etwas mehr Abwechslung und Spannung.

—————————————- ———-

Wie gewohnt darf auch dieses MusikVideo von jeder und jedem für private Zwecke verwendet werden.

Ich erhebe keinen Anspruch auf ein Copyright. Das Internet ist für ALLE da. Genau so soll es sich meiner Meinung nach beim upgeloadeten Content verhalten. Just for free.

Hoffe das dieses MusikVideo trotz einiger kleiner Fehler gefällt. Ich akzeptiere jeden Kommentar.

mfg otto just

—————————————- —–

A litte appendix to my Friend „Biffy“ from the UK in Manchester : Since you are a musician yourself, it has to be an obligation to set up a nice comment or even more an explicit statement to that arrangement I made; after all, it is dedicated to YOU.

In addition, I have a nice line of spanks too. I think it is the highest time to bring it to you. So now it’s on you: take the musicvideo or the spank. I would suggest you to take both the music AND the spank. LOL

xXx Otto

Category: Music

http://www.youtube.com/user/myrelease2007

Das Gleiche ist nicht das Selbe

2. November 2008

Das Original

Natürlich und menschliche Züge

Die geklonte Kopie

Unnatürlich und Fratzenhaft

Ein Antropoide, so zu sagen; eine Nachbildung für den Fall der Fälle

update, am 5. 11. 2008

Die Aufklärer und Ermittler des 21. Jahrhunderts

Dieses Video wurde zum Schutze und der Verdeidigung der Staatlichen Rundfunks- und Fernsehanstalt ORF und der beiden Satiriker Stermann & Grissemann hochgeladen.

Sollte dieses Video für Sie unsichbar sein, so ist das bloß das Resultat einer Verduschungsaktion durch zensurierende Zeitgeister dieser Gesellschaft.

Bitte beachten Sie besonders die im Kontext erwähnte „Schere ab 1:44 min“

Hören Sie ganz genau hin, und Sie begreifen sofort den Sinn! Das reimt; Da ist was dran!

Für alle, denen es unmöglich scheint, das Video zu sehen gibt’s hier den Trostpreis

Fakt ist, dass ich sicherlich kein Schwerverbrecher bin, sondern einfach nur ein Sportler, der im entscheidenden Moment versagt hat“ hat man dem Petzner dort sagen lassen.

Das war auch der Stein des Anstoßes

update 06. Nov. 08

Für alle weiteren Vergehen und Versäumnisse in obiger Causa zeichnet die „Polizei“, die „Staatsanwaltschaft“ bis hin zum „Innenministerium“ als verantwortlich …. So weit, so gut

Abschied nehmen von der Hülle die ihn umgab.

1. November 2008

 

Ich war seit Gründung des BZÖs ein bekennender Anhänger der Partei. Richtiger ausgedrückt war und bin ich ein Fan von Jörg Haider, wegen seiner ehrlichen und unverblümten Art, seine Ideen aber auch Kritiken an den Mann oder auch an die Frau zu bringen. Er machte keine Unterschiede an wem er seine Erkenntnisse addressierte; das imponierte mir. Das schaffte vor Ihm keiner, nämlich mich als loyalen Fan zu gewinnen.

Seit dem misteriösen Unfall am 11. 10. 08, geht dieses Verlangen, einer Partei anzugehöhren oder zu unterstützen, Stück für Stück verloren.

Heute, am 1. November 2008, also am Tag der Heiligen, habe ich das dringende Bedürfniss, mich von der Partei BZÖ zu distanzieren. Ich glaube, dass diese Partei meiner Unterstützung nicht mehr würdig ist. Die Durchschlagskraft, welche zu Haiders Zeiten im Vordergrund war, ist seit seinem Austritt mit Ihm gegangen.

Ich werde mich dem BZÖ gegenüber so weit als möglich neutral verhalten, werde mich jedoch in Punkto Werbung oder anderen Massnahmen von Ihnen distanzieren.

Ich war 46 Jahre meines Lebens ohne Bekenntnis zu einer Partei; 2006 und 2008 erhilt Jörg Haider aus Überzeugug heraus meine Stimme und ich schrieb ihm sogar eine Glückwunsch-E-mail für den Erfolg den „Er“ verbuchte. Er antwortete mir mit den Worten, „dass er es schön findet, dass jemand seine Arbeit gutiert.“ Da spürte ich, Jörg Haider ist mein Lebensmensch.

in diesem Sinne „Leb wohl BZÖ“

Guten Tag

14. Oktober 2008

Es freut mich mächtig, dass Du dich auf dieser Seite eingefunden hast. Hier entsteht der Platz, an welchem Du künftig, Gescheites und manchmal weniger Gescheites vorfinden wirst.  Wie es eben ist bei uns Menschen. Das Bemühen, Objektivität und Gehirnschmalz walten zu lassen, habe ich mir zum Ziel gesetzt.

Zur Zeit habe ich keinen Einfall, aber was soll’s, das Wenige ist in manchen Fällen  mehr!

In diesem Sinne verbleibt vorerst

mfg Otto Just

P.S.: Nachfolgend ein Video – Ein Bekenntnis zur Politik und der Person, die sie neu erfand und forcierte, namentlich „Jörg Haider

Diese Musik-Video wurde von mir, Otto Just, mit dem Musik Maker 2005 deLuxe zu Ehren Herrn Jörg Haider arrangiert und produziert und dient ausschließlich zur Unterstützung Jörg Haiders Erfolgs.

Von Privat – für Privat

Ich erhebe keinerlei Ansprüche auf ein Copyright und/oder Urheberrecht bei rechtmäßiger Verwendung.